deutschenglish
 

STS entwickelt und produziert kundenspezifische Zünd­transformatoren mit besonderen Anforderungen an Technologie, Qualität und Produktlebensdauer.

Im Gegensatz zu einem Hochspannungstransformator mit einer permanent anliegenden Ausgangsspannung werden an einem Zünd­transformator (1 kV bis 30 kV) lediglich kurze Zündimpulse erzeugt. Die Auslegung des Isolationssystems wird daher so erfolgen, dass die Lebensdauer des Über­tragers (MTBF) eine maximal zu definierende Anzahl von Zündimpulsen sicher überdauert.

Oft fließt nach dem Zündvorgang ein hoher Strom, so dass viele Zündtransformatoren auch für eine hohe Gleichstrom­belastung ausgelegt werden müssen.

Durch Resonanzüberhöhung im Allgemeinen oder bei der Sperrwandlertopologie können trotz moderater Übersetzungs­verhältnisse hohe Ausgangsspannungen erzeugt werden.

P43
P22
P24

News:

Prozessoptimierung bei STS
STS Spezialseminar am 9. November 2017