deutschenglish
 

STS - Dynamik ist Programm


Neben den Schwerpunkten Bahntechnik, Medizintechnik, Industrietechnik und Luft- und Raumfahrttechnik hat die Technologie für erneuerbare Energien für STS eine strategische Bedeutung.

Die bei STS entwickelte Technologie für kundenspezifische Leistungsinduktivitäten bietet den Herstellern von Leistungselektronik eine Vielzahl interessanter technischer Lösungen, die mit dazu beitragen, die gestellten technischen Anforderungen in preiswerte und zuverlässige Produkte umzusetzen.
Umfangreiche Grundlagenentwicklung der STS in diesem Bereich führte u.a. zu einer Patenterteilung, die speziell auf eine nennenswerte Erhöhung des Wirkungsgrades abzielt.

STS produziert kundenspezifische Leistungsübertrager und -drosseln von 1 bis 300 kW für die Leistungselektronik folgender Anwendungen:

  • Photovoltaik, Solarwechselrichter (1~, 3~ und Zentralanlagen)
  • Brennstoffzelle
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Windkraft

Leistungsübertrager werden eingesetzt, um Potentialtrennung zu gewährleisten und/oder um einen größeren Eingangsspannungsbereich für den jeweiligen Generator zu ermöglichen.

Drosseln werden eingesetzt für den Ein- und Ausgangsfilter bzw. beim Hoch- und Tiefsetzsteller und als Sinusdrossel im Ausgangskreis des Wechselrichters.

Bei elektrischen Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien wird meist ein Stromgenerator (Solarpanel, Brennstoffzelle) mittels zwischengeschalteter Elektronik an einen Verbraucher angeschlossen. Bei diesen Anwendungen spielt der Wirkungsgrad der Elektronik eine entscheidende Rolle.

Photovoltaik:
Im Solarwechselrichter bestimmen sowohl die Software (insbesondere der MPP-Tracker) als auch die Hardware den Gesamtwirkungsgrad des Gerätes.

In trafolosen Geräten bestimmen neben den Halbleitern die Speicherdrossel und die Sinusdrossel den Wirkungsgrad des Gerätes in entscheidendem Maße.
Für diese Anwendungen entwickelt und produziert STS Hoch- bzw. Tiefsetzstellerdrosseln sowie Sinusdrosseln mit vernachlässigbaren Kernverlusten und extrem niedrigen Wicklungskapazitäten. Die dadurch reduzierten Halbleiterverluste sorgen gemeinsam mit einem besonders niedrigen Gleichstromwiderstand der Drosselspulen für einen besonders hohen Wirkungsgrad des Gerätes, insbesondere im Teillastbereich.

Bei Wechselrichtertopologien mit galvanischer Trennung sorgt ein Leistungsübertrager für die Potentialtrennung. Zusätzlich ermöglicht diese elektronische Schaltungsvariante im Zusammenspiel mit einem Hochsetzsteller einen weiten und flexiblen Eingangsspannungsbereich für den verwendeten Generator.
STS-Leistungsübertrager haben umso bessere Wirkungsgrade, je größer die zu übertragende Leistung ist. Bei Geräteleistungen von z.B. 20 kW beträgt dieser bis zu 99,5%, bei Geräten mit 100 kW bis zu 99,7%.

Brennstoffzelle:
Für diese Anwendung entwickelt und produziert STS Leistungsübertrager und Drosseln für alle Leistungsbereiche ab 1 kW. Um eine optimale Funktion des Gesamtsystems zu gewährleisten, können die Bauteile auf besondere Eigenschaften hin optimiert werden, wie z.B. erhöhte Umgebungstemperaturen, besonders kompakte Bauform oder besonders niedriges Gewicht.

Weitere Anwendungsgebiete:
Leistungsübertrager und Drosseln von STS werden auch in anderen Bereichen der erneuerbaren Energien eingesetzt wie z.B. in der Kraft-Wärme-Kopplung und bei Windkraftanlagen.
Bei allen Anwendungen geht es in der nachgeschalteten Leistungselektronik darum, Energie zu vertretbaren Kosten und möglichst effizient umzusetzen.

P34
P35
P36

News:

Prozessoptimierung bei STS
15. März 2018 - STS Grundlagenseminar