deutschenglish
 

Abschlussarbeiten


 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt – spätestens zum 01.10.2017- bieten wir für

Studenten (m/w)

drei Abschlussarbeiten im Bereich der Mittelspannungsleistungselektronik für die Voraus- und Grundlagenentwicklung an.

1. Abschlussarbeit Bereich Hochspannungstechnik im Rahmen des Verbundvorhabens "HV-SiC"(FKZ 03EK3537B) in Kooperation mit
    dem Fraunhofer ISE

Schaltfrequenzen über 100 kHz und Spannungsflanken über 50 kV/μs stellen eine enorme Belastung für ein induktives Bauelement und insbesondere für das verwendete Isolationssystem dar.

Ihre Aufgaben,
um die Entwicklung zukunftsträchtiger Isolationssysteme vorantreiben zu können, muss sich die STS ein grundlegendes Verständnis vom Verhalten elektrischer Isolierstoffe unter diesen enormen Belastungen erabeiten. Hierzu werden Sie:
• Teilentladungsmessungen zur Vorcharakterisierung ausgewählter Isolierstoffe durchführen
• Messungen zum dielektrischen Verlustfaktor der Isolierstoffe im Bereich 4 kV und 1 MHz durchführen
• Prüfhardware zur Kleinsignalmessung für die Charakterisierung der Isolierstoffe entwickeln
• Theorie und Ergebnisse abgleichen und dokumentieren

2. Abschlussarbeit Bereich Mittelspannungsleistungselektronik im Rahmen des Verbundvorhabens "SiC-BiNet"(FKZ 02E2-41V7135)
    in Kooperation mit Fraunhofer ISE, VAG und Bombardier

Die klassische Trafo-Hauptformel reicht für die Entwicklung modernster Leistungselektronik schon lange nicht mehr aus. Zumal in der täglichen Praxis bei Schaltfrequenzen ab 50-100 kHz sich Randbedingungen stark verändern.

Ihre Aufgaben,
um modernste Verteilnetze mit Solid State Tarnsformatoren (SST) zu beherrschen, müssen mehrere Probleme gelöst werden. Eines davon ist
ein24 kV 50kHz Überträger. Dazu werden Sie:

  • Trafos für DAB-Topologie magnetisch, elektrisch und thermisch auslegen
  • Prototypen aufbauen und im Versuchslabor vermessen
  • FEM-Simulationen zu den Prototypen aufbauen und auswerten
  • Theorie und Ergebnisse miteinander abgleichen und dokumentieren

3. Abschlussarbeit im Bereich Simulation induktiver Bauteile

Die klassische Trafo-Hauptformel reicht für die Entwicklung modernster Leistungselektronik schon lange nicht mehr aus. Zumal in der täglichen Praxis bei Schaltfrequenzen ab 50-100 kHz sich Randbedingungen stark verändern.

Ihre Aufgaben,
um modernste Leistungselektronik entwicklen zu können, bedient sich die STS sowohl des Prototypenbaus als auch der Simulation. Insbesondere letzteres ist für ein grundlegendes Verständnis von leistungseletronischen Bauteilen unabdingbar. Dazu werden Sie:

  • Neue Prototypen aufbauen und im Versuchslabor vermessen
  • FEM-Simulationen zu den Prototypen aufbauen und auswerten
  • Elektrische Ersatzschaubilder zur Plausibilitätsprüfung erstellen
  • Theorie und Ergebnisse miteinander dokumentieren

 

Ihr Profil,
um diese Abschlussarbeiten bewältigen zu können:

  • Studium der Fachrichtung Elektrotechnik, Physik oder vergleichbarer Studiengang
  • Interesse an der Leistungselektronik und Hochspannungstechnik
  • Ausgeprägtes Abstraktionsvermögen
  • Strukturierte und kreative Arbeitsweise
  • Praktische Erfahrung in Programmierung und Simulation sind erwünscht

 

Für einen ersten Kontakt und weitere Informationen steht Ihnen Herr Dr.-Ing. Appel unter der Rufnummer +49 (0) 7771 93 00 478 gerne zur Verfügung.

STS Spezialtransformatoren-Stockach GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Am Krottenbühl 1
78333 Stockach

personal@sts-trafo.de


 

 

News:

Prozessoptimierung bei STS
STS Spezialseminar am 9. November 2017